Schuldzuweisung an Hilfsorganisationen wegen der Pannen an Teststationen – Brief an die CSU Landesleitung

Schuldzuweisung an Hilfsorganisationen wegen der Pannen an Teststationen – Brief an die CSU Landesleitung

In der öffentlichen Berichterstattung zu den 900 nicht informierten, positiven Corona-Tests entstand leider der Eindruck, dass die Verantwortung hierfür bei den freiwilligen Hilfsorganisationen, die auf Bitte der Staatsregierung die Tests durchführten, zu suchen ist. Da es jedoch Fakt ist, dass es sich um ein Versäumnis des Landesamtes für Gesundheit- und Lebensmittelsicherheit handelt, haben sich Ortsvorsitzende Johanna Frischeisen und 1. Bürgermeister Christian Schweiger mit folgendem Brief an die CSU Landesleitung gewandt:

Alternativer Standort für das Altenheim wird dem Stadtrat am 31.08.2020 vorgeschlagen.

Alternativer Standort für das Altenheim wird dem Stadtrat am 31.08.2020 vorgeschlagen.

Dem brennenden Thema im Kelheimer Kommunalwahlkampf wurde nun, eventuell, eine neue Wendung gegeben. Der Standort für Kelheims dringend benötigtes, neues Seniorenheim beim Keldorado spaltete die Bürger. Der Stadtrat hatte den Standort Keldorado bereits abgesegnet. Doch nun präsentiert unser CSU-Bürgermeister Christian Schweiger eine Alternative.
Wir der CSU-Ortsverband freut sich über die überraschende Neuigkeit und hofft, dass dies auch bei allen Stadträten der verschiedenen Fraktionen Zustimmung finden kann. Am 31.08.2020 wird der Stadtrat über den alternativen Standort abstimmen und das weitere Vorgehen einleiten.

Das alternative Areal, das Schweiger nun aufgetan hat, liegt zwischen Kelheimwinzer Straße und Einkaufszentrum, hinter dem sogenannten Hallermeier-Stadel. Mit dem privaten Eigentümer sei er handelseinig, so Schweiger. Ende August werden die Kelheimer Stadträte über die Details informiert. Gibt es grünes Licht – wovon Schweiger nach dem Fraktionsführer-Treffen am Donnerstagabend ausgeht, könnten weitere Schritte anlaufen. Gespräche mit dem BRK etwa.
Das gefundene Areal sei noch etwas größer als das beim Keldorado. „Es ist für keine Seite eine Verschlechterung, der alternative Standort bietet viele Vorteile.“

Informationen aus dem Stadtarchiv!

Informationen aus dem Stadtarchiv!

Beim Besuch unserer drei Bürgermeister, Christian Schweiger, Dennis Diermeier und Johanna Frischeisen bei Herrn Dr. Kulke, Leiter des Stadtarchivs wurden besonders wertvolle Dokumente und Bilder der Stadt Kelheim besichtigt. Es war ein sehr interessanter Termin. Es zeigt auch wie wichtig die Arbeit in einem Archiv, einer so geschichtsträchtigen Stadt ist. Das Stadtarchiv hält viele Unterlagen, wie Geburtsregister, Bürgermappen, Grundbesitzurkunden und alte Fotos bereit. Es sind alle Kelheimer Bürger eingeladen um gerne Ahnenforschung zu betreiben. Bitte vorher bei Herr Kulke anmelden und einen Termin vereinbaren.

Friedhof mit Leih-Rollstühlen und Rollatoren für Besucher aufgewertet.

Friedhof mit Leih-Rollstühlen und Rollatoren für Besucher aufgewertet.

Tolle Aktion vom CSU-Ortsverband. Zwei Rollatoren und zwei Rollstühle wurden im überdachten Außenbereich des Friedhofgeländes angebracht und können mit 50 Cent oder 1 Euro Münzen kostenlos genutzt werden (Schlösser wie bei Einkaufswagen). Diese Woche wurden Sie von Johanna Frischeisen und Richard Braun geliefert. Auch die zwei Rollstühle, die in der Aussegnungshalle stehen, wurden in den letzten Wochen von der Firma Sanitätshaus Seitz kostenlos gewartet. Vielen Dank Herrn Dannhorn für die Unterstützung. Die Idee kam von Richard Braun und wurde dann, zusammen mit dem CSU-OV ganz unbürokratisch, umgesetzt. Wir hoffen, dass wir dem ein oder anderen Kelheimer den Besuch des Friedhofs etwas erleichtern können.

Jährlicher Besuch im Stadtwald mit Bürgermeister, Stadträten und Stadtverwaltung.

Jährlicher Besuch im Stadtwald mit Bürgermeister, Stadträten und Stadtverwaltung.

Herr Ottmar Kürzl unser Forstverwalter und Stadtförster hat wie jedes Jahr dazu eingeladen und dieser Einladung sind alle Fraktionen, die drei Bürgermeister Christian Schweiger, Dennis Diermeier und Johanna Frischeisen gerne nachgekommen. Es war eine sehr interessante Begehung des Kelheimer Waldes, es wurden viele Fragen fachlich beantwortet und man konnte sich einen Eindruck über das Ausmaß der Arbeit im Kelheim Stadtwald verschaffen. Ausklang der Veranstaltung fand im Forsthaus Irlbrunn statt.